img_header

1290 SD R Challenge: Fight for the “BEAST” – Handover

img_header
Im August 2013 rief KTM rund um den Globus einen speziellen Wettbewerb aus, bei dem als Hauptgewinn eine 1290 SUPER DUKE R ausgeschrieben war. Aus etlichen tausend Bewerbern wurden schließlich vier Semi-Finalisten ausgewählt: Matteo Bonamici, 35 (Italien), David Schönhoff, 30 (Deutschland), Jay Marriott, 32 (Australien) und Baron von Grumble, 35 (England). Sie werden den spannenden Kampf um den Hauptpreis ausfechten. Dem Sieger winkt das ultimative Naked-Bike der Gegenwart, das “Beast”.

Jeder der vier Teilnehmer erhilet leihweise eine 1290 SUPER DUKE R. Damit sind in den nächsten Monaten gewisse Aufgaben zu meistern und Herausforderungen zu bestehen, für die Wertungspunkte vergeben werden. Der Punktbeste darf sein Motorrad am Ende behalten. Wer der Gesamtsieger sein wird, ist völlig offen. Fest steht lediglich – es kann nur einen Sieger geben!

Wir waren dabei, als alle vier Protagonisten ihre Maschinen abholten, die Zündschlüssel in Empfang nahmen und zur ersten Ausfahrt mit dem “Beast”, der  1290 SUPER DUKE R, aufbrachen.

HANDOVER AUSTRALIEN
Name:
Jay Marriott
Übergabe-Ort: KTM Händler in Epping
1290 SUPER DUKE R Spezifikation: Serie

AU_Jay Marriott_lowres
Die Übergabe an den australischen Semi-Finalisten fand beim KTM Händler in Epping statt. Gleichzeitig anwesend war KTM Stuntfahrer Lukey Luke, der seine spektakuläre Show abzog und anschließend noch dieses Interview führte. Gleichzeitig traf Jay den österreichischen Botschafter Dr. Helmut Boeck in der österreichischen Botschaft in Canberra.

Lukey ist Teil dieser SUPER DUKE R Aktion. Zusammen mit Jay sind einige Aktionen geplant, bei denen Fotos, ein Video und anderer Content produziert werden soll. Vermutlich macht Luke dabei nur mit, weil er selbst scharf auf eine 1290er ist.

Wie auch immer – Jay kreuzte zur Übergabe mit seiner Freundin auf, die dann seine 690 DUKE fuhr. KTM Australien hat darüber ein sehenswertes Video gedreht, einfach mal reinklicken. Jay ist wohl ziemlich entschlossen, aus dieser Aktion als Sieger hervorzugehen und „seine” Maschine zu gewinnen. Wenn das gelingt, hat er uns versprochen, seinen Job aufzugeben, sich ein KTM Tattoo auf seinen Körper stechen zu lassen und mit der 1290er einmal rund um Australien zu fahren. Auf dem Hintern trägt er die drei orangen Buchstaben bereits.

Jay, wie geht´s dir?
„Absolut fantastisch, Mann. Sicher besser als dir, weil ich das Beast bekomme, nicht du.”

Das Bike gefällt dir?
„Ich liebe es. Es ist einfach Klasse, richtig gut.”

Was gefällt dir an der Maschine am besten?
„Die Power und das Design. Einfach alles. Wahnsinn.”

Irgendeinen Plan, was du damit anstellst?
„Ich werde in diesem Kampf alles geben, das ist sicher. Sobald der Übergabe-Kram erledigt ist, brause ich los, zurück nach Canberra. Das wird eine ordentliche Tour, bei der es eine Menge zu entdecken gibt.”

Möchtest du vor der Abfahrt noch etwas sagen?
„Yeah. Kann ich jetzt endlich los?”

HANDOVER ITALIEN
Name: Matteo Bonamici
Übergabe-Ort: Mugello (während des TNT-Events)
1290 SUPER DUKE R Spezifikation: Race Setup

IT_Matteo Bonamici_lowres
Während des TNT-Renntrainings in Mugello nutzte KTM Italien die Gelegenheit, die mit PowerParts veredelte 1290 SUPER DUKE R im ‘Race style set-up’ an Matteo Bonamici zu übergeben, den italienischen Semifinal-Teilnehmer unseres Wettbewerbs.

Matteo ist in der Italo-Motorrad- und Racing-Szene bestens bekannt und zu Hause. Auf der berühmten Rennstrecke in der Toskana teilte er sich das “Beast” zusammen mit Aldo Ballerini, einem verantwortlichen Redakteur des Fachmagazins Motociclismo. Beide drehten bereits zahlreiche Runden.

Zusammen produzierten das Duo auch einige Foto- und Videoaufnahmen, nicht nur auf der Strecke, sondern auch drumherum. Anschließend räumte Ballerini unserem Semifinal-Teilnehmer Matteo noch einiges an Platz zur Berichterstattung über dieses Event in Motociclismo ein.

Matteo, wie fühlst du dich jetzt?
„Ich freue mich und bin stolz, für diesen Wettbewerb auserwählt worden zu sein. Ich gestehe gerne, dass die Vorfreude riesig ist, schließlich liegen mehrere Monate Fahrspaß mit einem der besten Bikes der Gegenwart vor mir.”

Wie gefällt dir das Bike?
„Die für Rennstrecken-Einsätze präparierte Maschine bietet eine tolle Ausstrahlung. Jedes Detail gefällt mir, von der Linienführung über die Sticker bis zum Akrapovic-Auspuff. Im Race Setup gefällt mir die 1290 SUPER DUKE R optisch am besten. Für den Straßeneinsatz hingegen finde ich es dann ganz praktisch, wenn Packtaschen montiert sind.”

Was gefällt dir an der Maschine am besten?
„Dass punkto moderner Technik und Ausstattung alles an Bord ist, was man sich heutzutage wünscht. Dass der Motor über reichlich Leistung verfügt, gleichzeitig aber mit problemloser Fahrbarkeit glänzt. Dass erstklassige Federelemente und Bremsen verbaut sind. Und dass nicht zuletzt der optische Auftritt einzigartig und unverwechselbar ist. Genau so muss das aussehen: kompakt, aber Respekt einflößend. Die Sitzposition ist deutlich bequemer als man vermuten könnte.”

Irgendeinen Plan, was du damit anstellst?
„An einigen Renntrainings teilnehmen, weil das “Beast” dabei wohl am besten seine Qualitäten entfalten kann. Dazu werde ich ein paar der schönsten Straßen in Italien unter die Räder nehmen. Geplant sind auch Abstecher in andere Länder, die für mich leicht zu erreichen sind.”

Möchtest du vor der Abfahrt noch etwas sagen?
„Ich freue mich auf zahlreiche sportliche Abenteuer, die hoffentlich vor mir liegen. Viele tolle und aufregende Kilometer, wer weiß, was alles passiert. Auch die geplanten Ausfahrten über öffentliche Straßen werden sicher erlebnisreich.”

HANDOVER DEUTSCHLAND
Name: David Schönhoff
Übergabe-Ort: KTM Deutschland, Ursensollen
1290 SUPER DUKE R Spezifikation: Style Setup

DE_David Schoenhoff_lowres
David nahm seine 1290er beim deutschen KTM Importeur in Ursensollen in Empfang. Gleichzeitig wurde ihm bei einer Führung Einsicht in die Abläufe gewährt und der Betrieb der Niederlassung gezeigt.

Als Vorgeschmack auf kommende Fahrfreuden durfte David in der Werkstatt bereits  beim Prüfstandlauf einer 1290 SUPER DUKE R in den Sattel klettern und für einen kurzen, berauschenden Moment das Gas voll aufdrehen.

Teile des Personals lernte David beim Mittagessen kennen; dabei wurde nicht nur über aktuelle orange Modelle und Projekte, sondern auch fleißig Benzin geredet. Auf jeden Fall erlebte David bei KTM Deutschland einen hochinteressanten und ereignisreichen Tag. Anschließend startete er seine KTM 1290 SUPER DUKE R mit dem festen Vorsatz, diesen Wettbewerb erfolgreich zu Ende zu bringen – am liebsten natürlich als Hauptgewinner.

David, wie ist das Gefühl?
„Großartig, nachdem ich auf der 1290 SUPER DUKE R nun Platz genommen habe. Darauf habe ich über sechs Wochen gewartet, ich hatte etliche schlaflose Nächte. Jetzt endlich geht es los mit dem Fahren.”

Wie gefällt dir das Bike?
„Das ist das erste Bike, an dem mir nichts missfällt. Der erste Eindruck ist überwältigend. Viel besser als alles, was man überall auf Bildern sehen konnte. Mir gefällt, dass es so aggressiv rüberkommt. Man sieht sofort, dass da mächtig Power drin steckt. Auch die Farbkombination gefällt mir, Orange mit Weiß und Schwarz fand ich schon immer gut. Sehr stylische Optik.”

Was gefällt dir an der Maschine am besten?
„Noch bin ich nicht damit gefahren. Ich erwarte aber jede Menge Power und eine entspannte Sitzposition.  Ich bin ein großer Freund von Naked Bikes und habe schon lange auf etwas in der Art gewartet, dass üppige Kraft und Komfort miteinander verbindet.”

Irgendeinen Plan, was du damit anstellst?
„Ich werde reichlich Kilometer sammeln, den ganzen Sommer durch, alles Mögliche damit unternehmen. Landstraßen, Renntrainings, über alle Berge mit Freunden fahren. Lange Strecken abspulen, in den Urlaub nach Italien oder Spanien.”

Möchtest du vor der Abfahrt noch etwas sagen?
„Danke KTM!!! Gott segne die DUKE!!!”

HANDOVER UNITED KINGDOM
Name:
Baron von Grumble
Übergabe-Ort: KTM UK, Brackley
1290 SUPER DUKE R Spezifikation: Touring Setup

UK_Baron von Grumble_lowres
Der Baron erhielt seine Maschine als letzter Semifinal-Teilnehmer, muss also einiges aufholen. Die Wartezeit vertrieb sich der eifrige Youtube-Blogger mit dem wiederholten Durchblättern des PowerParts-Katalogs, dazu besuchte er den ersten Lauf zur britischen Superbike-Championship in Brands Hatch und stattete dabei dem Event-Truck von KTM einen Besuch ab, um erstmals eine 1290 SUPER DUKE R in Augenschein zu nehmen.

Bei der Visite von KTM UK in Brackley, ganz in der Nähe der Silverstone-Rennpiste, konnte er eine Tour durch den Betrieb unternehmen, einige Angestellte kennenlernen und einen Blick in die Werkstatt werfen. Als er eine 300 EXC erblickte, durchfuhr ihn ein ziemlicher Schreck, also ließen wir es damit gut sein.

Der Baron hat einige Ideen, was er mit dem Bike anstellen will. Die meisten sind aber illegal; also werden wir ihn wohl besser im Auge behalten.

Herr Baron, wie ist das werte Befinden?
„Ziemlich privilegiert. Ungefähr wie beim Besuch eines Nachtclubs, wenn ich das schärfste Girl bekomme und meine Kumpels mit dem Rest vorlieb nehmen müssen.”

Wie gefällt dir das Bike?
„Es ist okay. Ha ha, es gefällt mir sehr. Eigentlich stehe ich auf Sportbikes, aber ich habe gelesen, dass die SUPER DUKE R punkto Drehmoment neue Maßstäbe setzt; und ich mag es eben, wenn es zwischen den Beinen ordentlich abgeht.”

Was gefällt dir an der Maschine am besten?
„Dass es nicht meine ist und ich deshalb so hart damit fahren kann, wie es sich gehört.”

Irgendeinen Plan, was du damit anstellst?
„Umbauen. Da gehört ein Akrapovic-Auspuff dran. Habe KTM bereits danach gefragt, aber sie haben mich ignoriert ;)

Möchtest du vor der Abfahrt noch etwas sagen?
„Lebt wohl. Und sagt meiner Familie, ich liebe sie.”

 


Weitere Infos zum KTM 1290 SUPER DUKE R Challenge unter www.facebook.com/Official.KTM oder www.1290superduker.com.

1290 SUPER DUKE R Challenge

Vote für deinen Favoriten und verfolge die Challenges!