Duo KTM Spain © Sebas Romero

Achtung, fertig, los: LC4 Triathlon in Barcelona

In der katalanischen Hauptstadt kamen alle 690er KTM Modelle für ein ganz eigenes besonderes Event zusammen.

Irgendwo außerhalb von Barcelona ist ein vertrautes Grollen zu hören. Ein paar Kilometer weiter entlang der Küste, auf dem Vendrell Karting Circuit, liegt ein ähnliches Brummen in der Luft. Moment … ähnliche Geräusche sind auch aus den Wäldern zu hören.

Die Erklärung liegt auf der Hand: der LC4 Triathlon ist in der Stadt.

Team KTM HQ © Sebas Romero Duo KTM Spain © Sebas Romero
<
>
Duo KTM Spain © Sebas Romero

Der 690ccm Motor, der das Herz der enormen KTM Produktpalette bildet, bekommt 2014 sein eigenes feierliches Event, denn diese kreativen Köpfe aus Österreich sind die Willy Wonka Schokoladenfabrik der Motorradindustrie und warten mit einer neuen Idee auf: dem LC4 ‘Triathlon’.

Es ist eines dieser Ereignisse, bei dem man mal wieder realisiert, dass man als Motorradjournalist ein ziemlich gesegnetes Leben führt. 30 von ihnen hatte KTM für einen zweitägigen Test der 690 DUKE / R, 690 SMC R und 690 ENDURO R in die katalanische Hauptstadt eingeladen. Die letzten beiden gibt es nun auch mit ABS. Die Voraussetzungen sind einfach: „Wir haben drei verschiedene LC4 Modelle, die nahezu überall einsetzbar sind; die DUKE für die Stadt, die SMC R Supermoto für das sportliche Fahren und die 690 ENDURO R für den Offroadeinsatz“, sagt Eventmanagerin Lisa Schliephake, „… für jeden ist etwas dabei.“

KTM 690 DUKE © Sebas Romero KTM 690 DUKE © Sebas Romero
<
>
KTM 690 DUKE © Sebas Romero

Mit der DUKE geht es über die kurvenreichen Straßen nahe Vendrell, mit der SMC R wird über die Kartbahn gedriftet (an den Wänden des Cafés hängen beeindruckende Bilder von Marc Márquez und Dani Pedrosa) und die ENDURO R – ein großartiges Offroadbiest, das sich geschmeidig anfühlt aber über ein großes Leistungsspektrum verfügt, fast so groß wie das nahegelegene Mittelmeer – wird über eine schnelle Endurostrecke gejagt.

KTM 690 DUKE R © Sebas Romero KTM 690 DUKE R © Sebas Romero
<
>
KTM 690 DUKE R © Sebas Romero

Warum der Triathlon im Nordosten Spanien stattfindet ist ziemlich offensichtlich. „Wir haben uns wegen des Wetters für Barcelona entschieden. Zur gleichen Zeit hat es in Österreich nämlich geschneit!“, sagt Schliephake. „Der Ort wurde uns von Cesar Rojo (Geschäftsführer KTM Spanien) empfohlen und es war definitiv die richtige Entscheidung. Das Tochterunternehmen in Spanien leistet großartige Arbeit und hat uns tatkräftig unterstützt. Das war ein weiterer Grund, warum wir nun hier in Barcelona sind.“

KTM 690 SMC R © Sebas Romero KTM 690 SMC R © Sebas Romero
<
>
KTM 690 SMC R © Sebas Romero

Der KTM Blog erreicht Barcelona am Nachmittag, während die Vorbereitungen noch auf Hochtouren laufen. Dadurch verpassen wir zwar den Test der SMC R, haben dafür aber die Möglichkeit eine lange Tour mit der mit neuem Motor und ABS ausgestatteten 690 ENDURO R zu fahren. Mehr zur 690 ENDURO R folgt in einem anderen Blogartikel, aber unsere Fahrt auf der DUKE durch die Stadt zurück zum Hotel gibt einen guten und umfangreichen Eindruck der LC4 Modelle. Der Motor wurde über die Jahre stetig modifiziert und an die Wünsche der Motorradfahrer angepasst; kurz gesagt ein vielseitiger Motor und es ist kaum überraschend, dass ein kreativer Kopf in Österreich, die Idee von Wettkampf und mehrfachem Motorradtest zusammengebracht hat.

KTM 690 ENDURO R © Sebas Romero KTM 690 ENDURO R © Sebas Romero
<
>
KTM 690 ENDURO R © Sebas Romero

„Zur Zeit konzentriert sich KTM auf zahlreiche Meilensteinprojekte wie die 1290 SUPER DUKE R, die 1190 ADVENTURE, die RCs und zukünftige Modelle; gleichzeitig wollen wir die LC4 Modelle aber nicht vergessen“, betont der Street PR-Verantwortliche Luke Brackenbury. „Was Verkaufszahlen und produzierte Einheiten angeht, sind die LC4 Modelle für uns sehr wichtig. Wir wollten etwas anderes ausprobieren und den Journalisten die Möglichkeit bieten, die drei verschiedenen LC4 Modelle zu testen. Es ist ein enger Zeitplan und wir konzentrieren uns hauptsächlich auf das Fahren; es ist also keine typische Motorradvorstellung. Zweimal muss jeder das Motorrad wechseln, um die verschiedenen Modelle zu testen. Wir dachten auch an einen stärkeren Wettbewerbscharakter dieses Events, aber wenn wir Preise für schnelle Rundenzeiten vergeben hätten, wären wir wahrscheinlich in Schwierigkeiten geraten.“

Journalist KTM 690 DUKE R © Francesc Montero Journalist KTM 690 DUKE R © Francesc Montero Journalist KTM 690 SMC R © Felix Romero Journalist KTM 690 SMC R © Felix Romero
<
>
Journalist KTM 690 DUKE R © Francesc Montero

Trotz starkem Wind, scheint die Sonne über Barcelona und für einige Tage dominieren die LC4 Modelle einen großen Teil der spanischen Landschaft und ermöglichen einigen Glücklichen eine einzigartige Erfahrung. „Es war ein großartiges Erlebnis, drei so verschiedene Motorräder in so kurzer Zeit zu fahren“, berichtet der britische Journalist und Tester Roland Brown. „Zunächst habe ich die 690 SMC R Supermoto um eine mit Reifen begrenzte Kartstrecke gejagt und nach einer Tortilla zum Mittagessen ging es auf der 690 ENDURO R auf eine steinige Offroadpiste. Im Anschluss blieb nur kurz Zeit für einen Energy Drink, bevor es auf der 690 DUKE R weiterging. Diese Fahrt wäre fast schon der Tiefpunkt gewesen, wären die spanischen Straßen nicht so herrlich kurvenreich und die leichte und drehzahlfreudige KTM nicht so unterhaltsam gewesen.“

Journalist Roland Brown KTM 690 SMC R © Sebas Romero Journalist Roland Brown KTM 690 SMC R © Sebas Romero
<
>
Journalist Roland Brown KTM 690 SMC R © Sebas Romero

Bis zum nächsten Jahr …