Soren, Tim & Thomas Holtz

ADAC Junior Cup powered by KTM: Achtungserfolg für Gaststarter Tim Holtz in Oschersleben

Wenn es um Rennsport geht, wird bei KTM nicht lange gezögert. Im neuen ADAC Junior Cup powered by KTM sind Gaststarts gegen eine Pauschalgebühr von 990,- Euro möglich. Kein Wunder, dass jemand die Idee hatte, einen Gaststarter für den KTM Blog zu melden. Die Vorstellung war einfach zu verlockend.

Ein passender Kandidat war rasch gefunden: Tim Holtz aus Nienburg in Deutschland – 14 Jahre jung, talentiert, wohl erzogen, fährt bereits seit drei Jahren Trackdays und vereinzelt Rennen, mit der KTM 690 DUKE, Street Triple und seit kurzem sogar mit einer KTM 1290 SUPER DUKE R. So war Tim Holtz, der sich nicht zweimal bitten ließ, beim zweiten Saisonlauf in Oschersleben im KTM Blog Team mit Unterstützung von Internethändler MotorradreifenDirekt.de von der Partie. Er reiste gemeinsam mit Vater Thomas und Mutter Ulrike im Wohnmobil an. Das KTM RC 390 CUP Motorrad für den Gastauftritt, besohlt mit einem frischen Satz Metzeler Reifen, wurde am Junior-Cup-Zelt ausgehändigt. Startnummern und Aufkleber drauf, Benzin rein, Hand- und Fußhebel eingestellt, gefolgt von Papier- und technischer Abnahme, dann konnte es losgehen.

Tim Holtz, KTM 1290 SUPER DUKE R, 690 DUKE CUP & RC 390 CUP Thomas & Tim Holtz Tim Holtz & KTM RC 390 CUP Tim Holtz & KTM RC 390 CUP
<
>
Tim Holtz, KTM 1290 SUPER DUKE R, 690 DUKE CUP & RC 390 CUP

Der 14-jährige Gymnasiast gewöhnte sich schnell an die KTM RC 390 CUP, deren Leistung für die Nachwuchsklasse von serienmäßig 44 auf 38 PS reduziert wurde. Im freien Training am Freitag landete Tim auf Platz 15. Danach wünschte er sich eine längere Übersetzung. Also wurde ein zwei Zähne kleineres Kettenblatt montiert. Das erste gezeitete Training am Samstag endete mit einem zum Glück harmlosen Sturz über das Vorderrad. Im zweiten Qualifying konnte Tim Holtz seine Rundenzeit leicht verbessern, das reichte für Startplatz 17 in der sechsten Reihe. Insgesamt 25 Youngster im Alter zwischen 13 und 20 Jahren, darunter ein Mädchen, waren mit von der Partie.

Tuning KTM RC 390 CUP Tim Holtz & KTM RC 390 CUP Oschersleben
<
>
Tim Holtz & KTM RC 390 CUP Oschersleben

Tim, der Bodenkontakte recht gut wegsteckt, kam bei dem Kiesbett-Ausflug ohne einen blauen Fleck davon. Auch das Bike, bei dem sich inzwischen herausgestellt hat, dass es Stürze mit erstaunlich wenig Blessuren übersteht, war nur minimal beschädigt: Linker Stummellenker plus Schutzbügel, dazu Kupplungshebel und Fußraste, mehr musste Mechaniker Soeren nicht ersetzen. Dazu wurde der Benzinverbrauch ermittelt, ein Viertelliter pro Runde. Also wurden für die 15 Runden Renndistanz 3,75 Liter eingefüllt, plus 1,5 Liter für Warmlaufen sowie die Einführungs- und Warmup-Runden.

Tim Holz KTM RC 390 CUP Start Oschersleben ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben
<
>
ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben

Der Start am Renn-Sonntag gelang gut, von Platz 15 nach der ersten Runde kämpfte Tim in einer beinharten 8er Gruppe, laufend wechselten die Positionen, mal ging es zwei Plätze vor, einen nach hinten. Vorne an der Spitze seilte sich ein  Fahrer-Quartett ab, deren Übermut nicht lange gut ging. Lausitzring-Auftaktsieger Lukas Tulovic und Matthias Meggle stürzten, Tim Georgi kam später ebenfalls zu Fall. Genauso wie Dennis Norick Stelzer, der in Führung liegend einen Nachzügler touchierte und anschließend vor lauter Enttäuschung im Kiesbett heftig mit den Tränen kämpfte.

ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben
<
>
ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben

Turbulente Szenen und ein paar Verluste gab es auch in der Verfolgergruppe, aus der sich Kenny Leibold schließlich vor Maximilian Sohnius als Sieger durchsetzte. Hagen Wiedemann folgte mit Abstand auf Platz 3. Tim Holtz kämpfte, was das Zeug hielt und holte sich im dichten Pulk die volle Adrenalinpackung ab ­– mit Ausbremsmanövern, Verkleidungskontakt, Windschattenkämpfen und Slides über beide Räder. Immer weiter nach vorne gespült, fuhr er im Schlussspurt schließlich als Sechster über die Ziellinie und überschlug sich nach dem Helmabnehmen fast vor Begeisterung: „Mann, war das geil!“

Kenny Leibold KTM RC 390 CUP Oschersleben Tim Holtz KTM RC 390 CUP Oschersleben Tim Holtz KTM RC 390 CUP Oschersleben Soren, Tim & Thomas Holtz
<
>
Kenny Leibold KTM RC 390 CUP Oschersleben

Überhaupt verlief beim Gaststart-Abenteuer alles rund: Prima Organisation, Tipps von allen Seiten, auch Schulungen, dazu Streckenbegehung und gemeinsamer Frühsport am Morgen. Am Freitagabend gab es für alle Teilnehmer des ADAC Junior Cup powered by KTM ein gemütliches Get-Together am Bratwurst-Grill. Neue Freundschaften wurden im Nu geschlossen. Rennfahrer, besonders in jugendlichem Alter, verstehen sich ohnehin immer blendend. Auch Abwechslung gab´s genug: Chillen, Tischfußball und Fußball-WM am Groß-TV im ADAC-Junior-Cup-Teamzelt oder mit dem Fahrrad endlose Wheelies im Paddock fabrizieren.

ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben
<
>
ADAC Junior Cup powered by KTM Oschersleben

Nach dem Rennen wurde das Gastmotorrad geputzt und nach dem Entfernen der persönlichen Sponsor-Aufkleber an die Cup-Organisation zurückgegeben. Nur den Sitzhöcker schraubte Mechaniker Soeren vorher noch ab und drückte ihn Tim Holtz als Souvenir in die Hand; dieser wäre, weil seitlich etwas verkratzt, ohnehin später noch ausgetauscht worden.

Tim Holtz Team KTM Blog

In der Woche vor dem Gaststart bestand Tim Holtz, der am 12. Juli seinen 15. Geburtstag feiert, übrigens seinen Mofa-Führerschein. Zu Hause wird er künftig mit einer 1,5 PS starken Zündapp durch die Gegend oder in die Schule fahren.

Was sportlich als Nächstes ansteht? Vergleichsweise starker Tobak: im August, ebenfalls in Oschersleben, sind für Tim Holtz zwei Gaststarts mit der dicken 1290er KTM in der Conti Super Duke Battle geplant. Gut möglich, dass es auch dabei ordentlich rund geht.

Fotos: Buenos Dias