1

Kutti und das 1190 Adventure-Event, Tag 10: Torte fuer Cyril

Vor zehn Tagen habe ich mich auf den Weg gen Teneriffa gemacht. Und schon ist es Zeit für den Endspurt der Präsentation der KTM 1190 Adventure. Fast 70 Tester haben sich inzwischen in den Sattel der neuen Travel Enduro geschwungen, um auf den Inselstraßen Fahreindrücke zu sammeln. Jedes Bike kam unversehrt wieder in die improvisierte Testwerkstatt in der Tiefgarage des Hotels  zurück. Sichtbar angekratzte Fußrasten einmal  ausgenommen.

 

Vor dem Finale mit weiteren 20 Pressevertretern aus Frankreich, Japan, Schweden, Finnland, Tschechien, Rumänien, Polen sowie eines Engländers, hier ein kleiner Rundgang durch unser kurzzeitiges Adventure Fahrerlager:

 

Fotos:

Keine Pressepräsentation ohne massiven Aufwand in Sachen Foto und Film. Während unsere Männer hinter der Kamera, Cebas und Francesc, alle Register ziehen, um der Presse hochklassige wie individuelle Motive zu liefern, geht auch hinter den Kulissen die Post ab. Die Aufgabe lautet: Das gesamte Material sichten, sortieren, jedem einzelnen Tester zuordnen und vor der Abreise auf einen Datenträger zu überspielen. Ein Nachtjob. Rund 150 Gigabyte Daten werden gesichtet und sortiert. Profi in diesem Bereich ist seit vielen Jahren mein Kollege Alex Koths. Trotz permanenter Nachtschicht können sich die Journalisten darauf verlassen, beim Checkout Top-Foto- und Filmmaterial der neuen Adventure mit im Handgepäck zu haben.

 

Fitness:

Motorradtester Johann Ahlberg von »Fast Bikes Sweden« ist in jeder Hinsicht motiviert. Für den Adventure-Presslaunch reiste der emsige Skandinavier einige Tage vorher auf die Insel und strampelte die gesamte Strecke vorab per Rennrad ab. Hut ab, Mr. Ahlberg, und jetzt aber rauf auf die Adventure…

 

Waschen und Polieren:

Eh klar, ein Pressemotorrad muss piccobello sauber sein und glänzen, schon alleine für die Fotoproduktion. Die Mechaniker-Mannschaft investiert deshalb vor allem viel Zeit in die optische Aufbereitung. Nach jeder Ausfahrt wird das Bike gewaschen, von den Kollegen Vitalis Röck und Martin Parzer mit Luftdruckpistolen getrocknet und nochmals gewienert – vielen Dank Männer!

 

Spiel mit Namen:

KTM-Produktmanager Jörg Schüller und ich begleiten einen Journalisten für eine spezielle Fotoproduktion in den Bergen. Am Wendepunkt erst fällt unser Blick auf die Nummernschilder unserer beiden Adventure: Dick und Doof? Bonnie und Clyde? Nein: Ute und Uta!

 

Monsieur Despres, Party on!

Nach Marc Coma während der spanischen Journalistengruppe lässt sich zum Abschluss des Tests auch Cyril Despres einen Besuch nicht nehmen. Soeben als Sieger der Dakar Rallye aus Südamerika heimgekommen, freuen sich alle Tester über den Besuch des Wüstenprofis aus Frankreich. Und Organisationschefin Eva gab kurzerhand eine spezielle Adventure-Despres-Dakar-Sieger-Torte an die Hotelküche in Auftrag. Et voila: Gratulation Cyril!