1

KTM.com zieht sich um – Ein Blick in die DIGICOM-Abteilung

Heute ist einer der D-Days für die KTM-Website.

Gerade eben hat unser Team innerhalb des int. Marketings (Das sind: Alex, Gernot, Max, Markus, Volker, Martin und Patrizia) gemeinsam mit den Kollegen von cyberhouse.at unsere Website in den Wartungsmodus geschalten. Warum? Weil wir unser System für eine schrittweise Optimierung vorbereiten. Nach dem Racing Prinzip “Nach dem Rennen ist vor dem Rennen” kleiden wir ktm.com neu ein – wir müssen ja Schritt halten mit unserem Entwicklungszentrum, das im Halbjahres-Takt (offroad und street) neue orange Sportgeräte auf den Markt bringt.

Beginnen werden wir mit dem Wichtigsten: den Modellseiten;
Wir haben für euch in den letzten Wochen und Monaten gemeinsam mit KISKA (unsere Design-Agentur) und Cyberhouse (unsere WEB-Agentur) am neuen Layout getüftelt, viel getestet und uns den Kopf über Icons zerbrochen.
Ausschlaggebend für die Veränderungen war eine Usability-Studie, die unsere Website auf Herz und Nieren geprüft hat. Wir haben gemerkt, dass wir einige Elemente auf unserer Website vereinfachen und natürlich das Wichtigste – unsere Motorräder und Sportflitzer -  noch mehr in den Mittelpunkt stellen müssen. Genau das haben wir nun versucht umzusetzen – einen kurzen Blick darauf könnt ihr ja schon erhaschen.

KTM.com zieht sich schrittweise um

Was wird sich ändern?
Die neue Sub-Navigation erlaubt uns, die einzelnen Modelle noch mehr in den Vordergrund zu stellen und wertet die Modellseite auf. So können wir uns auf das Wesentliche konzentrieren: Modell + Technische Daten und natürlich die Action-Bilder sowie Studio Aufnahmen mit 360° Funktion. Für die restlichen Veränderungen müsst ihr auf ktm.com auf Entdeckungsreise gehen – wir sind in Kürze auch digital wieder “READY TO RACE”…