1

Kutti aus Tokio: E-SPEED trifft Kirschbluete

Eine Reise in die japanische Hauptstadt ist ja an sich schon eine grundsätzlich aufregende Unternehmung. Wenn man im Handgepäck zudem eine weltweit einzigartige Studie befördert, um diese zur Tokio Motorcycle Show abzustellen, dann wird’s richtig lustig.

KTM E-SPEED? Ja, E-SPEED. So heisst diese im wahrsten Sinne des Begriffs hochspannende Materie, made in Mattighofen/Salzburg. Ein Roller, bumm. Und gleich dazu einer mit fetzigem E-Antrieb. Bumm die zweite. Keine Panik, gibt’s jetzt sofort noch nicht zu kaufen, könnte aber durchaus passieren.

Was aus der Entfernung wie ein überdreht sportlicher Scooter in mitreißendem Kiska-Design wie ein Handkantenschlag daherkommt, ist aus der Nähe sogar noch begehrenswerter. Da finden sich vor allem Motorradideen in Rollerarchitektur. Ein Genuss für Biker, Rollisten und Techniker dank offensiv geschnitzter Schmankerl wie Gitterrohrrahmen, steiler UPS-Front mit Monoführung, Zahnriemen und zarte Räder mit fetten Gummis, Yeah! Und dazu der immer wieder begehrenswerte Hauch von Leichtigkeit und betörendem Nichts. Kein Nippes in Nippon.

Die Enthüllung der unerwartenden Austria-Studie hat dann auch gleich wie die berühmte Kurze aufs Kinn gesessen. War aber doch gar nicht bös` gemeint. KTM denkt eben nicht nur, sondern handelt auch. Bitte sehr alle Damen und Herren, jeder darf schauen, aber bitte nicht aufsitzen. Der E-SPEED ist ein Einzelstück, in sprichwörtlicher letzter Sekunde zusammengeschraubt, fotografiert, eingepackt und durch den Zoll gequetscht.

Was tun wir nicht alles, um den strammen Ruderschlag zu halten und um wie in diesem Fall auch ganz ernst nach vorn zu blicken. KTM steht unter Strom und ist voll am Thema dran. Keine Illusionen, nur harte Arbeit und Zeit sind notwendig, um Wissen und Technologie in Erfahrungen und dann in fertige Produkte zu transferieren.

Also, sagen wir es hier noch einmal: Die Kugel ist aus dem Lauf, das Thema „e-mobility“ wird in der richtigen Anwendungsformel bei KTM weiter an Fahrt zulegen. Keine Luftnummer, sondern hoch aufgeladener Fahrspass.

Demnächst mehr…

Und jetzt gehen wir in diesem herrlichen Land ordentlich Sushi ausfassen und stoßen auf unsere Techniker und Designer an, die wie wild geschuftet haben, um den E-SPEED „just in time“ auf diese Reise mitten ins Herz von Tokio schicken zu können!

Zum Wohl  – Kanpai!

<
>