1

Kutti und das 1190 Adventure-Event, Tag 5: Test-Auftakt

Erster Fahrtag. Sparen uns wir uns nach 4 Tagen Anlauf die einleitenden Worte und widmen uns direkt der alles entscheidenden Frage: Was taugt die neue Adventure? Erste Stimmen der Tester:

Robert Glück, Deutschland, PS:

»Das Motorrad geht extrem gut, so gut, dass man nur leider, obwohl man es könnte, gar nicht langsam damit fahren möchte. Habe dann auch mal direkt alle elektronischen Assistenten abgedreht, mit dem Resultat das es mich fast gerissen hat. 150 PS sind eben 150 PS. Geht gewaltig. Offroad bleibe ich aber bei meiner 690 Rally…«

 

Marc Cook, USA, Motorcyclist

»Zum Glück ist das Wetter hier so gut wie bei mir daheim in Long Beach. Der erste Ritt mit der 1190 war top. Ein sehr aufwändig gemachtes Motorrad, KTM scheint es ernst zu meinen. Sehr stark, sehr leicht und mit einer sehr effizienten Elektronik. Gäbe es da nicht das viele Wasser, ich wüsste womit ich die Heimreise antreten würde. Im übrigen, ich interessiere mich nicht für Baseball…«

 

Blake Conner, USA, Cycle World

»Wow – der Motor ist unglaublich flexibel, unten, Mitte, oben, es geht überall zur Sache. Gut gefällt mir auch die  sehr intuitive Bedienung der Elektronik, alles ist wirklich nutzbar und spürbar. Ob mir was nicht gefallen hat? Das ich in Toronto meinen Flieger verpasst habe und 3 Stunden Fahrzeit mit der Adventure verpasst habe. Noch eine Frage: Gibt es auch Slicks für die Adventure?«

 

Mein Fazit nach dem ersten Durchgang im Teneriffa-Abenteuerpark: Kein Schrott, ein bisschen Sonnenbrand, wunderbarer Grip und ein Haufen grinsender Tester. Hoffe es geht so weiter. Morgen werden unsere Bikes vom Vulkanstaub befreit und der Welcome-Cocktail für die zweite Testergruppe gereicht, für Journalisten aus dem KTM-Heimatland, der Schweiz, Italien, Spanien und Portugal.