KTM startet mit starkem Aufgebot in die fünfte Moto3-Saison

Wenn die Moto3-Fahrer an diesem Wochenende beim ersten Saisonrennen in die Startaufstellung auf dem Losail Circuit in Katar rollen, ist KTM einmal mehr mit vielversprechenden Teams und Fahrern vertreten, um die Erfolgsserie fortzuführen, die die Marke seit ihrem Wiedereinstieg im Jahr 2012 erlebt.

KTM Moto3 Teams 2016

KTM-Moto3-Teams 2016

In der ersten Moto3-Saison konnte der Deutsche Sandro Cortese aus dem Red Bull KTM Ajo Team auf Anhieb die Weltmeisterschaft gewinnen. Cortese dominierte den Wettbewerb und erzielte 15 Podiumsplätze in 17 Rennen. Seitdem gehören KTM-Fahrer immer zu den Besten im Moto3-Fahrerfeld. In der Saison 2013 belegten mit Maverick Viñales, Alex Rins und Luis Salom gleiche drei KTM-Fahrer die ersten drei WM-Plätze. Im darauffolgenden Jahr war Jack Miller aus dem Red Bull KTM Ajo Team der herausragende KTM-Fahrer, der die Weltmeisterschaft im letzten Rennen um nur zwei Punkte verpasste. In der vergangenen Saison war es mit Miguel Oliveira, der in der zweiten Saisonhälfte ein beeindruckendes Comeback feierte, wieder in Fahrer aus dem Red Bull KTM Team, der mit sechs Saisonsiegen genauso viele Erfolge feierte wie der spätere Weltmeister Danny Kent, dem er sich erst im letzten Saisonrennen geschlagen geben musste.

2016, nur eine Saison bevor KTM in die Königsklasse MotoGP einsteigt, bestreiten 12 Fahrer die Rennen auf einer KTM RC 250 GP. Für Red Bull KTM Ajo startet neben der südafrikanischen Titelhoffnung Brad Binder der aktuelle Red Bull MotoGP Rookies Cup Champion Bo Bendsneyder aus den Niederlanden. Das SKY Racing Team VR46 hat mit Romano Fenati, Andrea Migno und Rookie Nicolò Bulega, der bereits bei den Vorsaisontests starke Leistungen zeigte, vielversprechende Fahrer am Start. Das Leopard Racing Team hat mit dem französischen Talent Fabio Quartararo, Joan Mir und Roberto Locatelli drei junge Talente verpflichtet. Für RBA Racing bestreiten Juanfran Guevara und Gabriel Rodrigo die Saison 2016. Als Einmann- bzw. Einfrau-Team startet das Schedl GP Racing Team mit Philipp Öttl und MH6 Laglisse mit Maria Herrera, die 2016 als einzige Frau die Weltmeisterschaft bestreitet.

Nach dem Saisonauftakt in Katar führen die 18 Rennen der Weltmeisterschaft den MotoGP-Zirkus nach Nord- und Südamerika, quer durch Europa – inklusive einer Rückkehr an den österreichischen Red Bull Ring im August – sowie nach Asien und Australien, bevor traditionell im spanischen Valencia am 13. November das Saisonfinale stattfindet.

Red Bull KTM Ajo

Red Bull KTM Ajo Moto3 Team 2016 Brad Binder (RSA) #41 KTM RC 250 GP Bo Bendsneyder (NED) #64 KTM RC 250 GP
<
>
Bo Bendsneyder (NED) #64 KTM RC 250 GP

SKY Racing Team VR46

SKY Racing Team VR46 Moto3 Team 2016 Romano Fenati (ITA) #5 KTM RC 250 GP Andrea Migno (ITA) #16 KTM RC 250 GP Nicolò Bulega (ITA) #8 KTM RC 250 GP
<
>
Nicolò Bulega (ITA) #8 KTM RC 250 GP

Leopard Racing

Leopard Racing Moto3 Team 2016 Fabio Quartararo (FRA) #20 KTM RC 250 GP Joan Mir (ESP) #36 KTM RC 250 GP Andrea Locatelli (ITA) #55 KTM RC 250 GP
<
>
Fabio Quartararo (FRA) #20 KTM RC 250 GP

Schedl GP Racing

Schedl GP Racing Moto3 Team 2016 Philipp Öttl (GER) #65 KTM RC 250 GP
<
>
Philipp Öttl (GER) #65 KTM RC 250 GP

RBA Racing

RBA Racing Moto3 Team 2016 Juanfran Guevara (ESP) #56 KTM RC 250 GP Gabriel Rodrigo (ARG) #19 KTM RC 250 GP
<
>
Juanfran Guevara (ESP) #56 KTM RC 250 GP

Fotos: KTM