1

Around the world – Panini Moto Tour: Abfahrt

Wer einmal mit dem Motorrad weite Reisen unternommen hat, den lässt das Fernweh meist nicht mehr los. Bei Barbara Kenedi, die bei KTM in Mattighofen im Ersatzteilwesen in leitender Funktion beschäftigt ist, und ihrem Lebensgefährte Peter, ist genau dies der Fall. Nach vielen erlebnisreichen Touren, unter anderem auch durch Namibia und in Australien, startet das Duo jetzt zum ganz großen Abenteuer einmal rund um die Welt. Nächste Woche am Dienstag (19.3.) geht es los, in Sattel von zwei neuen KTM 1190 Adventure R, die zuvor in Kroatien eingefahren wurden.

Die bisherigen Reisen des Paars sind im Internet unter www.paninitour.at nachzuverfolgen. Warum der geheimnisvolle Namen Panini? Weil so die Katze der beiden heisst, die zwischendurch natürlich in Pflegehänden bestens aufgehoben wird.

 

Das jetzige Marathon-Vergnügen mit dem Titel »Around the world – Panini Moto Tour« kann von jedermann auf Facebook verfolgt werden, allerdings nur nach vorheriger Anmeldung. Link: http://www.facebook.com/panini.tour

 

Barbara und Peter absolvieren ihre Weltreise nicht am Stück, sondern in Etappen. Die erste Etappe dauert von März bis July. Von Österreich aus geht es über gesamt 24.000 Kilometer nach Ulang Bator, der Hauptstadt der Mongolei.

 

 

Die grobe Planung der Zwischenstationen präsentiert sich so:

 

Im März geht es entlang der Adriaküste von Europa bis zum Orient:

Ranshofen – Kroatien – Bosnien – Griechenland – Istanbul (ca. 4000 km)

 

In März und April werden die schönsten Seiten der Türkei unter die Räder genommen:

Istanbul – Ephesos – Pamukkale – Kappadokien – Erzurum (ca. 4.600 km)

 

In April und Mai führt die Reise durch den wilden Kaukasus ins magische Persien:

Erzurum – Georgien/Tiflis – Aserbaijan – Isfahan – Teheran (ca. 4.000 km)

 

Im Mai  geht es entlang der Seidenstraße und die Länder Zentralasiens:

Teheran – Turkmenistan – Usbekistan – Kirgistan – Almaty (ca. 5.600 km)

 

Im Juni wird das Altai Gebirge in Angriff genommen, hernach geht es quer durch die Mongolei:

Almaty – Barnaul (Russland) – Mongolei – Ulan-Bator (ca. 5.900 km)

 

Am Ende dieser ersten großen Etappe geht es per Flugzeug zurück nach Österreich, fortgesetzt wird die Weltreise dann ein paar Monate später auf dem australischen Kontinent von Darwin aus. Die Motorräder werden in der Zwischenzeit sicher eingelagert bzw. nach Australien transportiert. Der anfängliche Plan, auf dem Weg nach Australien noch Südostasien auf zwei Räder zu entdecken, wurde aus organisatorischen sowie zeitlichen Gründen fallen gelassen.

 

Wir wünschen Barbera und Peter nicht nur beim ersten Teil Ihrer Globus-Umrundung im Sattel der KTM-Bikes jede Menge fantastische Eindrücke, Abenteuer und allzeit sichere Fahrt. Viel Vergnügen – und kommt´s heil wieder.