• KTM SX MY2019
    KTM SX MY2019
  • KTM PowerParts
    KTM PowerParts
  • KTM FREERIDE E-XC MY2018
    KTM FREERIDE E-XC MY2018
  • KTM 790 DUKE MY2018
    KTM 790 DUKE MY2018
  • KTM 1290 SUPER DUKE R MY2018
    KTM 1290 SUPER DUKE R MY2018
  • KTM RC CUP
    KTM RC CUP
  • KTM RACING
    KTM RACING
  • KTM EXC MY2019
    KTM EXC MY2019
  • KTM FREERIDE  250 F MY2018
    KTM FREERIDE 250 F MY2018
  • KTM PowerWear
    KTM PowerWear
  • KTM 790 ADVENTURE R PROTOTYPE
    KTM 790 ADVENTURE R PROTOTYPE

Tag:Rally Dakar

Team Junior Luciano Benavides: Warum ich bei der Dakar antreten wollte

Luciano Benavides vom KTM Factory Racing-Team ist 23 Jahre alt. Als der Argentinier vom Rallye-Team engagiert wurde, hatte er keinerlei Erfahrung bei dieser berüchtigten Rallye, aber den Speed, den Willen und die Persönlichkeit, die man für diesen Job braucht. Vor seiner zweiten Dakar, die nächsten Januar stattfinden wird, zeigt sich das KTM-Ass optimistisch, was seine Chancen betrifft.



Seine letzte Dakar #4: „Ich freue mich, Teil dieser Rallye Dakar gewesen zu sein“

Wir folgten Jürgen van den Goorbergh bei seinen Vorbereitungen für seinen letzten Start bei der Rallye Dakar; seine letzte Chance, die Malle Moto-Klasse zu gewinnen. Natürlich waren wir neugierig, zu erfahren, wie es dem Niederländer bei der 2018er-Ausgabe erging. Der frühere MotoGP™-Fahrer vertraut uns an, wie hart die berüchtigste Rally der Welt dieses Mal war.



Interview des Monats: „Ich kann es noch gar nicht glauben“ – Matthias Walkner, Sieger der 2018er Rallye Dakar

Fast wie ein Märchen. 2017 wurde Matthias Walkner bei der Rallye Dakar Zweiter. Ein Jahr später und mit viel Fitness- und Navigations-Training im Rücken, kehrt er mit seiner neuen KTM 450 RALLY – die er mitentwickelt hat – zur Dakar zurück. Zwei Wochen im Sattel bei einer der härtesten Dakars der Geschichte, krönt sich Matthias zum Sieger – ein österreichischer Fahrer auf einer österreichischen Maschine mit einem österreichischen Sponsor!



Dakar 2018: Ein gleichermaßen hartes wie schönes Rennen

Am wohlverdienten Ruhetag der Dakar 2018 lässt sich mit Gewissheit sagen, dass die diesjährige Route bisher eine der anspruchsvollsten ist. Seit dem Start in Lima, Peru bis zum heutigen Ruhetag in La Paz, Bolivien, haben die Fahrer den Großteil der Strecke in der Wüste zurückgelegt, bevor es jetzt in die Berge und Höhenlagen von mehr als 2500 Meter geht.



Lyndon Poskitt: Die Malle Moto-Klasse und der ursprüngliche Geist der Dakar

Die Dakar wird oft als härteste Rally der Welt bezeichnet und die ganze Aufmerksamkeit gilt dabei den Werksfahrern, die um den Sieg kämpfen. So mancher würde aber meinen, dass es diese Fahrer leicht haben, zumindest im Vergleich zu jenen, die das Rennen in der Malle Moto-Klasse bestreiten. Im Regelwerk der Dakar wird die Malle Moto-Klasse als eine ‚für Motorrad- und Quad-Fahrer konzipierte Herausforderung OHNE SERVICE-UNTERSTÜTZUNG‘ bezeichnet. Das bedeutet im Detail, dass die Teilnehmer wirklich alles selbst machen müssen. Sie fahren ihre Motorräder, warten und bereiten die Bikes vor und erhalten während der Rally keinerlei Unterstützung von außen.



Seine letzte Dakar #3

Nächstes Jahr tritt Ex-GP-Rennfahrer Jurgen van den Goorbergh das letzte Mal bei der härtesten aller Rallys – der Rallye Dakar – an. Derzeit bereitet sich der 48-Jährige mit Volldampf auf seine zehnte Teilnahme an der legendären Veranstaltung vor. Drei Episoden lang werden wir ihn dabei begleiten.



Bei der Dakar ungeschlagen – die KTM 450 RALLY

KTM konnte die Rallye Dakar nicht weniger als 16 Mal in Folge gewinnen. Selbst seit 2011, als die Regeln geändert und die Hubraumgrenze auf maximal 450ccm herabgesetzt wurde, um weitere Hersteller anzulocken, gewann KTM jedes einzelne Rennen. Mit ihrem für 2018 brandneuen Bike kommt KTM wieder gut vorbereitet, voll motiviert und mit der Hoffnung auf den 17. Sieg nach Südamerika …



Sam Sunderland: Der Champion kehrt zur Dakar zurück

Der Gewinner der Dakar 2017, Sam Sunderland, blickt auf eine durchwachsene Saison in der FIM Cross-Country-Rallies-Weltmeisterschaft zurück. Bis zum finalen Lauf in Marokko war er noch ein Anwärter auf den Titel gewesen, doch dann warf ihn eine Reihe kleiner Verletzungen und Pech aus dem Rennen um die Krone. Trotzdem war sein Speed das ganze Jahr über beeindruckend, schließlich gewann er gleich die ersten beiden Veranstaltungen in Abu Dhabi und Katar. Sam ist bei der 2018er-Ausgabe der Dakar der Mann, den es zu schlagen gilt.



Die Route der 2018er Dakar

Sanddünen so hoch wie Berggipfel. Extreme Höhenunterschiede. Unberechenbares Wetter. Kräftezehrende Distanzen. Die Route der 2018er-Ausgabe der Rallye Dakar verspricht die härteste aller Zeiten zu werden.



Interview des Monats: Laia Sanz – Träume von der Dakar und die Herausforderungen der härtesten Rally der Welt

Die Rallye Dakar, die heuer in ihr 40. Jahr – das 10. in Südamerika – geht, gilt nicht ohne Grund als eine der härtesten Sportveranstaltungen der Welt. Über 9.000 km kämpfen sich mehr als 500 Teilnehmer dabei durch verschiedenstes Terrain in Peru, Bolivien und Argentinien, um den Besten unter ihnen zu küren. Darunter auch Laia Sanz. Als mehrfache Trial- und Enduro-Weltmeisterin beginnt für die ‚Wüstenkönigin‘ am 6. Januar die achte Dakar. Der KTM BLOG bat Laia im Zuge ihrer Reise nach Marokko zum letzten Trainingscamp einen Monat vor Start der Rally zum Interview.