Road Runner ... (© Primož Jurman)

Road-Runner & Party-Crasher: Mit der FREERIDE zum Faaker See!

Seit vielen Jahren schon findet Anfang September am Faaker See eines der größten HD-Treffen der Welt statt. Bei der European Bike Week, so der eigentliche Name, strömen jedes Jahr über 100.000 HD-Fahrer die kleine Gemeinde Faak am See in Kärnten, eines von vielen Highlights ist dabei die Parade rund um den See.

Oft sind spontane Ideen ja die Besten: Auf zur HD-Party am Faaker See! Einziges Hindernis, in meiner Garage steht keine Harley, nur eine kleine aber feine KTM FREERIDE 350.

Road Runner ... (© Primož Jurman) ... KTM FREERIDE 350 (© Primož Jurman)
<
>
... KTM FREERIDE 350 (© Primož Jurman)

Denn vor einigen Tagen habe ich das Bike im Werk von KTM in Mattighofen für einen Langzeittest abgeholt, um mit ihr alle möglichen Spielarten zu erfahren. Der normale Leser würde jetzt fragen: „Bei Gott, was haben eine Harley und eine KTM gemeinsam?“ Eines ist augenscheinlich, die orange Farbe! Bevor es aber wirklich losging, musste noch eine Kleinigkeit erledigt werden.

„Bei Gott, was haben eine Harley und eine KTM gemeinsam?“ Eines ist augenscheinlich, die orange Farbe!”

Die letzten Tage vor der ersehnten Abfahrt verbrachte ich damit jemanden zu finden, der meiner FREERIDE ein hübscheres Nummernschild verpassen kann. Denn die in Österreich sind wirklich riesig, regelrechte Plakatwände. Jedoch verlief meine Suche im Sand. Smart wie ich bin, hatte ich dann aber doch noch die rettende Idee. Ich scannte das originale Nummernschild und machte einen kleinen Sticker daraus. Sah dann gleich um Welten besser aus, wie bei den Profi-Enduro-Fahrern. Aber war es auch legal? Da hatte ich meine Zweifel. Um auf der sicheren Seite zu reisen, habe ich das originale Nummernschild noch in meinen Rucksack gepackt – für den Fall der Fälle, dass mich die Polizei in Österreich aufhält und kontrolliert.

IMG_3869_lowres

Auf geht’s!
Die KTM FREERIDE 350 ist ein Enduro-Bike, asphaltiertes Geläuf ist daher nicht der Untergrund, für den sie eigentlich gebaut wurde. Nichtsdestotrotz entschied ich mich aus Zeit- und praktischen Gründen für die Straße auf meinem Weg nach Österreich. Hartgesottene Offroad-Fans sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen. Meine Routenplanung stellte sich als absolut richtige Wahl heraus, davor hatte ich nicht im Traum daran gedacht mal die österreichischen Landstraßen zu erfahren. Ich war mit konstanter Geschwindigkeit unterwegs, nie mehr als 90 km/h. Nie hatte ich brenzlige Situationen oder Probleme beim Überholen. Das einzige das mir etwas Sorgen bereitete, war der für Straßen-Verhältnisse kleine Tank.

HD Party @ Faak am See (© Primož Jurman) HD Party Faak am See (© Primož Jurman) Party Crasher KTM FERRIDE 350 (© Primož Jurman)
<
>
Party Crasher KTM FERRIDE 350 (© Primož Jurman)

Ankunft in Österreich
Die FREERIDE 350 ist als Enduro natürlich mit Lichtern ausgestattet, daher waren die Fahrten durch Tunnel wie zum Beispiel an der Grenze von Slowenien nach Österreich überhaupt kein Problem. Je näher ich Richtung Faak am See kam, desto mehr HD-Biker kamen mir grüßend entgegen. Der Motorradgruß gilt für alle – egal auf welchem Bike man sitzt. Zusammen mit einer Gruppe von „Twin American Bombers“ erreichte ich den Faaker See. Das Tageslicht erstrahlte bei dem vielen Chrom noch heller als sonst.

Eine Stahlschlange aus über 20.000 Bikern cruiste rund um den See und ich mitten unter ihnen auf der FREERIDE, umgeben von Fahrer verkleidet als Batman, Asterix, oder Marylin Monroe auf fast schon märchenhaften Motorrädern. Es war eine einmalige Erfahrung von so vielen HD-Fahrern umgeben zu sein, mit meiner KTM und dem Enduro-Look passte ich trotzem perfekt in die Parade. Ein unglaublicher Event, die Organisation ist perfekt, jeder Motorradfahrer sollte eigentlich die Harley Bike Week einmal erlebt haben.

IMG_3909_lowres