Bereit für die Dakar

Red Bull KTM Factory Racer Matthias Walkner sicherte sich einen wohlverdienten Sieg bei der OiLibya Rally 2017, dem fünften und letzten Rennen zur FIM Cross-Country Rallies Weltmeisterschaft 2017.

Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017

Die Marokko-Rally, die zweitlängste Rally nach der Dakar, ist eine der anspruchsvollsten im Kalender der Weltmeisterschaft. Dieses Jahr hielt das letzte Rennen vor der Dakar durch herausfordernde Wetterbedingungen mit starken Regenfällen sogar noch mehr Überraschungen für die Teilnehmer parat als gewöhnlich.

Matthias Walkner, der ehemalige MX3-Weltmeister, Cross-Country Rallies Weltmeister 2015 und diesjährige Zweitplatzierte bei der Dakar, unterzog die KTM 450 RALLY einem finalen Test, bevor das Team im Januar 2018 bei der Rallye Dakar an den Start geht.

Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017 Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017 Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017 Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017 Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017 Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017 Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017
<
>
Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017

Seine konstanten Leistungen im Verlauf der Rally brachten den Österreicher von Beginn an in eine gute Position. Zum Abschluss des einwöchigen Abenteuers in den Dünen Nordafrikas gelang Walkner auf der finalen Etappe der Sieg. Durch seinen Erfolg am letzten Tag des Wettbewerbs gewann Walkner das Saisonfinale und arbeitete sich im Gesamtklassement der Weltmeisterschaft auf den dritten Platz vor.

„Es war ein langes Rennen und ich bin wirklich glücklich über den Sieg. In den letzten Tagen waren wir mit überlaufenden Flüssen, langen Etappen mit schwieriger Navigation und einer ganzen Reihe von Dingen konfrontiert, die das Endergebnis komplett hätten verändern können. Der Sieg fühlt sich gut an.“

„Das neue Bike hat mir viel Selbstvertrauen gegeben, zu puschen und noch ein bisschen mehr zu geben. Ich bin mit meiner Leistung hier in Marokko zufrieden und mit der Rallye Dakar vor Augen, ist das sehr wichtig. Das macht die nächsten drei Monate für mich sehr viel leichter. Das Team hat großartig gearbeitet und nun freuen wir uns auf die Dakar.“

Matthias Walkner (AUT) KTM 450 RALLY OiLibya Rally (MAR) 2017

Fotos: Marcin Kin/KTM