• KTM SX MY2019
    KTM SX MY2019
  • KTM PowerParts
    KTM PowerParts
  • KTM FREERIDE E-XC MY2018
    KTM FREERIDE E-XC MY2018
  • KTM 790 DUKE MY2018
    KTM 790 DUKE MY2018
  • KTM 1290 SUPER DUKE R MY2018
    KTM 1290 SUPER DUKE R MY2018
  • KTM RC CUP
    KTM RC CUP
  • KTM RACING
    KTM RACING
  • KTM EXC MY2019
    KTM EXC MY2019
  • KTM FREERIDE  250 F MY2018
    KTM FREERIDE 250 F MY2018
  • KTM PowerWear
    KTM PowerWear
  • KTM 790 ADVENTURE R PROTOTYPE
    KTM 790 ADVENTURE R PROTOTYPE

Kategorie:X-BOW

Down Under: Der KTM X-BOW in Australien

16.000 Kilometer liegen zwischen Graz und Sydney, zwischen dem Standort der KTM X-BOW-Manufaktur und der Niederlassung des australischen Importeurs „Simply Sports Cars“, der die straßenzugelassene Variante des österreichischen Supersportwagen seit Beginn des Jahres 2016 offiziell nach Australien importiert. Just zu diesem Zeitpunkt hätte das australische Rennsport-Team „M-Motorsport“ beinahe das prestigeträchtige, legendäre 12-Stunden-Rennen von Bathurst gewonnen – natürlich mit einem KTM X-BOW GT4.



SIM-Racing mit dem KTM X-BOW

Dass der KTM X-BOW in seinen verschiedenen Varianten ein perfektes (Motor-) Sportgerät für die unterschiedlichsten Ansprüche ist, stellt er mittlerweile seit fast 10 Jahren eindrucksvoll unter Beweis. Dass der Supersportwagen aus Österreich aber auch ein Hit für „SIM-Racer“ aus aller Welt ist, beweist die Verfügbarkeit in beinahe allen wichtigen Rennsport-Simulationen!



Ein Cup in der Hölle

Die Nürburgring Nordschleife ist eine der berühmtesten, wohl aber die berüchtigtste Rennstrecke der Welt. Über 21 Kilometer ist sie lang, zusammen mit dem in den 1980er Jahren errichteten Grand-Prix-Kurs sind es über 24 Kilometer pro Runde. Just auf dieser außergewöhnlichsten aller Rennstrecken trägt eine Rennsportvereinigung namens VLN („Verein Langstrecke Nürburgring“) seit Jahrzehnten die größte Breitensport-Rennserie der Welt aus. Seit Mitte dieser Saison mit besonders spektakulärer Beteiligung, dem „KTM X-BOW CUP powered by MICHELIN“.



Produktion des KTM X-BOW in der Manufaktur in Graz

Seit 2008 entsteht der Supersportwagen KTM X-BOW in einer kleinen, aber feinen Manufaktur in Graz. Ein Grund dafür ist nicht zuletzt der „Auto Cluster Styria“, der sich in und rund um die Landeshauptstadt entfaltet hat. Internationale Konzerne wie Magna oder AVL haben hier ihren Sitz, unzählige weitere Zulieferer prägen den Hochtechnologiestandort in der Steiermark. Und High-Tech ist schließlich auch das Stichwort für die KTM Sportcar GmbH.



True Racing: Testen unter Rennbedingungen

Der KTM X-BOW GT4 konnte seit seiner Markteinführung Ende 2015 bereits unzählige Rennsiege und Titel einfahren – doch Stillstand bedeutet im harten motorsportlichen Wettbewerb Rückschritt – und so testet das Team „True Racing“ neue Entwicklungen unter Rennbedingungen.



#inthisyear2007: KTM präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon erstmals den X-BOW

Ein Automobil aus Mattighofen? Eine biedere Familienkutsche, oder READY TO RACE auch auf vier Rädern? Was ein halbes Jahrhundert lang undenkbar schien, ist seit genau 10 Jahren Realität.