SIM-Racing mit dem KTM X-BOW

Dass der KTM X-BOW in seinen verschiedenen Varianten ein perfektes (Motor-) Sportgerät für die unterschiedlichsten Ansprüche ist, stellt er mittlerweile seit fast 10 Jahren eindrucksvoll unter Beweis. Dass der Supersportwagen aus Österreich aber auch ein Hit für „SIM-Racer“ aus aller Welt ist, beweist die Verfügbarkeit in beinahe allen wichtigen Rennsport-Simulationen!

„Track Racing meets Sim Racing“ lautete demnach auch das Motto am Stand von „SIM Department“ auf der „SimRacing Expo“ am Nürburgring, der größten deutschsprachigen Messe für SIM-Racing. Auf dem Stand, der gemeinsam mit der KTM Sportcar GmbH organisiert wurde, konnten Amateure und Profis aus ganz Europa den aktuellen KTM X-BOW R testen, wie er in der KTM eigenen Einsteiger- und Nachwuchs-Rennserie „Rookies Challenge“ eingesetzt wird. Virtuell versteht sich, genauer gesagt mit der für ihre realitätsgetreue fahrdynamische Darstellung geliebte Simulation „Assetto Corsa“.

<
>

Dass das eingangs erwähnte Motto nicht bloß ein Werbespruch war, bewiesen die Rückmeldungen der „realen“ Fahrer aus der X-BOW BATTLE, Rookies Challenge sowie GT4 European Series: „Fährt sehr nahe an der Realität“, so Reinhard Kofler, KTM-Werks- und Entwicklungsfahrer, der in der abgelaufenen Saison einen Lauf zur GT4 European Series gewinnen konnte. Und gemeinsam mit seinen KTM-Fahrer-Kollegen bzw. -Kolleginnen Laura Kraihamer, Cedric Freiburghaus und Eike Angermayr war man sich einig: SIM-Racing auf diesem Level kann viel mehr als bloß ein unterhaltsamer Zeitvertreib oder Hobby sein: „Damit bist du wirklich in der Lage, dich auf ein Rennen vorzubereiten, speziell wenn du zum ersten Mal zu einer Rennstrecke kommst“, so Freiburghaus.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch die Möglichkeit, einen direkten Vergleich mit den besten SIM-Racern anzutreten. Die perfekte Plattform dafür ist die – wie der oben beschriebene Messe-Simulator – ebenfalls auf „Assetto Corsa“ laufende „X-BOW BATTLE ONLINE“! Diese wird in der Winter-Saison 2017/2018 zum mittlerweile dritten Mal ausgetragen und war, nicht zuletzt dank des unermüdlichen Einsatzes Ihres „Erfinders“ Jörg Göbel und der Jungs von SIM-Department rund um Jens Purkott, erneut innerhalb kürzester Zeit komplett ausgebucht.

Insgesamt 30 Fahrer kämpfen um den Titelgewinn, gefahren wird auf Rennstrecken mit klingenden Namen, ganz wie in der „echten“ X-BOW BATTLE: Am 05.11.2017 am Nürburgring, am 10.12.2017 in Spa-Francorchamps, am 21.01.2018 in Zandvoort, am 25.02.2018 in Silverstone, am 25.03.2018 in Imola sowie am 29.04.2018 zum krönenden Abschluss auf dem Red Bull Ring, der KTM X-BOW „Heimstrecke“. Die Konkurrenz ist groß – und sie kommt von Rennen zu Rennen unter anderem auch von „echten“ Fahrern aus der „echten BATTLE“! Wer sich mit ihnen messen möchte, muss zwar auf die nächste Saison warten, doch die kommt aufgrund des großen Erfolges ganz bestimmt! Bis dahin gibt es alle Infos – unter anderem die Links zu den jeweiligen Livestreams inklusive Live-Kommentar (!) – unter http://xbb.sim-department.eu!

Fotos: KTM Sportcar GmbH